So kam die Motte zu uns !

 

Im Mai 2012 hab ich -  Steffi - wie so oft - einfach mal die Kleinanzeigen nach Hunden durchstöbert. Ich liebe Hunde, und sehe mir einfach wahnsinnig gerne Fotos von den süssen an.
Einen eigenen hatte ich nicht, und Bernd - der Hunde ebenso liebt wie ich - wollte zu dieser Zeit eigentlich keinen, da wir noch getrennt gewohnt haben. Er sagte immer, es kommt erst dann ein Hund ins Haus wenn wir zusammen wohnen. Männer halt 8-)

In einer dieser Kleinanzeigen sah ich ein Foto von einer 2-jährigen Labbihündin, und als Überschrift stand dann : " Rentnerhund. ". In dieser Anzeige wurde sie mit folgenden Worten angepriesen : " Braucht sehr wenig Auslauf, hat keinen Spieltrieb, braucht wenig Aufmerksamkeit. Also der ideale Hund für Rentner."

Mich wunderte, das ein 2-jähriger Hund so sein sollte, und bei einem Labbi kannte ich es bisher - wenn auch nur vom Lesen und erzählen - nur so, das sie absolute Familienhunde sind, die sehr menschenbezogen sind und für viel Beschäftigung zum auslasten von Körper und Geist sehr dankbar sind. Da dieser Hund auf dem Foto irgendwie auch "traurig" aussah, liess mir diese Anzeige keine ruhe, und ich rief dort an, um mir die süsse einfach mal anzuschauen.
Bernd war dann direkt dabei, nachdem ich ihm die Anzeige gezeigt habe. Auch er konnte kaum glauben, das dieser Hund wirklich so sein sollte.

Also fuhren wir am selben Abend nach Köln, und trafen eine "Dame" am vereinbarten Treffpunkt, die einen völlig apathischen Hund neben sich hertrotten hatte. Dieser Hund sah irgendwie komisch aus, er trug einen Ball im Maul, wirkte fast schon leblos und hatte komische Augen. Irgendwie waren die Pupillen anders als bei anderen Hunden. Die Halterin sagte uns, " das der Hund den Ball nie bespiele, sondern immer nur kurz trage. Aber spielen würde er nie, das kenne er auch nicht." Wir gingen dann eine kleine Runde mit den beiden, und Bernd fing an mit dem Hund ein wenig zu spielen. Anfangs war die süsse wirklich skeptisch, schaute immer wieder fast ängstlich zu der "Dame", liess den Ball immer wieder fallen und duckte sich dann. Das Gesäuge der Hündin war enorm gross und hing ganz schlaff hinunter, und am Hals hatte sie auch grosse Hautlappen hängen. Laut Aussage der "Dame" hätte sie vor ca. 4 Wochen Welpen geworfen, die aber schon weg sind. Auf unser Nachfragen wo denn diese jungen Welpen sind, ging sie nicht ein, und erzählte uns stattdessen nur noch, die Welpen der süssen würden immer 900 - 1000 € eingebracht haben, und das wäre ein super Geschäft gewesen. Es gäb da Tropfen für die Hündinnen, die würden die nächste Läufigkeit beschleunigen, so das man problemlos öfters Welpen erwarten könne als es die Natur normalerweise vorgesehen hat. Die hängende Haut gehe aber wieder zurück, so sagte uns die "Dame". Sie teilte uns noch mit, das die süsse immer in einer Kiste gehalten wird, und nur ganz kurz immer raus muss. Sie hätte Angst das der Hund was kaputt mache, wenn sie ausserhalb dieser Kiste in der Wohnung rumlaufe. Draussen wäre ihr alles fremd.

Bernd und ich schauten uns an, und im selben Moment wussten wir, dieser Hund gehört uns. Uns beiden war sofort klar, dieser Hund darf dort nicht bleiben, wir machten uns irgendwie Sorgen um die Süsse.
Also vereinbarten wir, das wir den Hund in 3 Tagen abholen, da wir bis dahin zu Hause wenigstens für die nötige Erstausstattung sorgen wollten.

Also machten wir auf der Motorhaube unseres Autos den Kaufvertrag, und holten die Motte dann 3 Tage später dort ab.
Als wir sie abholten, sind uns zu allererst diese Augen aufgefallen, die waren anders, irgendwie sahen die Pupillen anders aus als bei der "Besichtigung" der süssen.

Nachdem wir dann ca. 4 Stunden mit ihr hier in Lev waren, sind wir zum TA gefahren. Eine grobe Untersuchung machen, den Chip kontrollieren lassen - ob die Nr stimmt, usw.
Der Doc stellte eine Bindegewebsschwäche fest, sagte das sie mindestens 2 mal geworfen haben muss, das sie tränende Augen habe, was man erstmal beobachten müsse, und das sie absolut überängstlich ist. Ok, das ängstliche hatten wir da auch schon festgestellt. :ja:

Nun hatten wir die süsse also hier, in Bernd`s Wohnung, wo ich auch von diesem Tag an durchgehend war, meine Wohnung habe ich dann umgehend aufgelöst und gekündigt :-)

Inzwischen erkennt man die Motte nicht mehr wieder. Sie hatte anfangs keinerlei Kondition, nach 400 Metern mussten wir sie fast tragen, heute geht sie 12 km mit uns spazieren. Sie hat keine Angst mehr vor Menschen, andere Tiere liebt sie, egal ob Hund, Katze, Maus, Rüde oder Hündin, sie liebt alles was da auch kriecht und fliescht ;-)
Sie lebt bei uns frei in der Wohnung, darf ausser Schlafzimmer und Küche überall mit hin. Wenn wir ins Restaurant essen gehen, im Urlaub z.B, dann liegt sie zufrieden unter dem Tisch, und ist einfach froh dabei zu sein. Draussen läuft sie ohne Leine, spielt und tobt, wie es sich für einen jetzt bald 3-jährigen Hund gehört.
Sie ist völlig problemlos.

Mittlerweise ist sie kastriert, was wir nach einer 6-Monatigen Eingewöhnungsphase haben machen lassen.
Ihre Augen wurden operiert, sie hatte Gries hinter den Linsen, deswegen hatte sie immer so tränende Augen.
Sie bellt heute wenn es an der Türe klingelt, was uns auch neu war. Die ersten 2 Monate dachten wir, wir hätten einen Hund mit gekappten Stimmbändern. Es kam kein Laut aus ihr.

Ach ja, sie hat einen neuen Namen. Als wir sie abholten haben wir beschlossen wir nennen sie um. Wir dachten, sie solle nichts mehr mit dem alten "zu Hause" verbinden....heute heisst die Motte "Luna", und ihr scheint der Name zu gefallen. Vom ersten Tag an hat sie darauf reagiert.

Das Gesäuge und die hängende Haut ist natürlich nicht zurück gegangen, aber sie ist wunderschön. Sie ist unsere Zaubermaus, und wir können uns gar nicht mehr vorstellen wie unser Leben ohne sie war.
Sie ist unsere Motte

Seit dem 08.04.2013 hat Luna einen neuen Bruder. An diesem Tag ist Caruso bei uns eingezogen. Bei Luna und ihm war es Liebe auf den ersten Blick, und die Zwei gehören zusammen und lieben sich heiss und innig.  Über Caruso könnt ihr hier  http://carusolev.beepworld.de/index.htm    lesen wenn Ihr mögt.


Gratis Homepage von Beepworld
 
Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist ausschließlich der
Autor dieser Homepage, kontaktierbar über dieses Formular!